happy list #4 by Ole, Florian und Bela von „Just Spices“

Und schwups, da ist das neue Jahr schon ein paar Tage alt und es fühlt sich so viel besser an als das alte. Dieses glückliche und zufriedene Gefühl ein neues Kapitel aufzuschlagen, mag ich sehr. Obwohl man im Idealfall nicht nur am Anfang des Jahres so zufrieden sein sollte.
Aber es kann ja nicht immer nur alles „happyclappy“ sein. Letztes Jahr gab es oft Situationen, die mich sehr traurig gemacht haben. Diese Ausnahmesituationen waren auch oft Schlüsselmomente für mich. Das Bewusstsein zu spüren, dass man mit dem was man hat, ganz schön beschenkt worden ist. Mit besonderen Menschen umgeben zu sein, mit allen Emotionen zu spüren und zu fühlen und vor allem gesund zu sein..

In diesem Zusammenhang habe ich gedacht, es wird mal wieder Zeit für eine „happy list„.
Dieses Mal kommen „10 Dinge, die glücklich machen“ von drei mutigen Männern, die ich letztes Jahr kennengelernt habe und von denen ich sofort begeistert war!

Ole, Florian und Bela haben nämlich die Welt bereist, auf der Suche nach den besten Gewürzen, die unsere Erde zu bieten hat. Auf ihren Reisen habe sie immer vor Ort bei den Menschen gewohnt und mit ihnen zusammen gekocht und dabei den Einsatz der landestypischen Gewürze kennengelernt. Daraus ist die Firma „Just Spices“ geworden, die genau diese Gewürze und Mischungen anbietet. Besonders charmant finde ich, dass auf den kleinen Gewürzdosen Gesichter von den Menschen zu finden sind, die Ole, Florian und Bela kennen- und schätzen gelernt haben. Wenn ihr mehr über diese besonderen Gewürzreisen erfahren wollt, schaut Euch die Videos an, die die Jungs gedreht haben.

Sehr charmant, lustig, berührend und vor allem machen sie Lust auf Reisen, Kochen, Freunde und eine Prise, Salz, Chili, Pfeffer, Zimt, Kardamom,…..
Und wieder einmal ist das eine Geschichte, in der die Welt, obwohl sie manchmal so groß und fremd sein kann, uns überall ein Stück Zuhause schenkt.

© PR

© PR

Hier kommen 10 DINGE, die Ole, Florian und Bela glücklich machen:

1. Gute Gewürze

2. Sport bis zur Erschöpfung

3. Tolle Kollegen – und besonders unser Büro-Hund
(Fin, der ist übrigens neu und süß)

4. Fröhlichkeit bei der Arbeit

5. Die täglichen Gesangskünste unseres Produktentwicklers

6. Freunde

7. Ein gutes, selbstgekochtes Abendessen mit Freunden

8. Der Gratis-Mittags-Espresso bei unserem Italiener

9. Schuhe, Sneakers und Schuhe

10. Ömer (unser Auszubildender) macht uns auch glücklich

Advertisements

It’s oh so quiet shh shh

20140929-184647.jpgDie ist aber lange abgetaucht. Wo war sie denn? Ist sie ausgewandert? Wurde sie von einem Wal verschluckt?

Nein, ich bin nach wie vor in Hamburg und arbeite für dieses und jenes Projekt. Ich habe den Sommer genossen, mit Pelle Zeit verbracht, mir einige Fragen gestellt und mein Leben gelebt. Schön! Doch gerade in der letzten Zeit wurde ich von Personen, die ich aus verschiedenen Zusammenhängen wie Job, Freundeskreis oder fast gar nicht kenne, gefragt, warum ich nicht mehr schreibe.
Doch, tue ich. Bloß gerade mehr für mich oder einen Auftraggeber. Dafür bin ich seit einiger Zeit bei Instagram und muss sagen, dass ich dieses Online-Bilderbuch sehr mag. Dort bin ich in den letzten Wochen aktiv gewesen.
Wer mir folgen mag: Ihr findet mich, wie auch sonst unter dem Namen Fräulein Frisch

20140929-184828.jpgAber auch hier werde ich mein persönliches kleines Guckloch, durch das jeder schauen kann der Spaß daran hat und sich davon inspirieren lässt, wieder mit kleinen Geschichten, der happy list, viel Essen und ab und zu auch mal mit Quatschkram, der Spaß macht, füllen.

Auf los geht’s los!

Heute will ich Euch von einer tollen Aktion von Viva con Agua erzählen.
Eigentlich überflüssig, aber falls jemand doch nicht weiß, wer dahinter steht: Viva con Agua ist ein Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt.

Jetzt zur Aktion:
Hinter #waterwater verbirgt sich unter anderem eine Spendenaktion, die von dem Rapper Marteria und Fotograf Paul Ripke supportet wird. Die beiden treten für Wasser an und Du bist der Bestimmer. Denn Du kannst entscheiden wieviele Meter einer von beiden laufen muss. Dabei spendest Du automatisch zu 100% für die von Viva con Agua unterstützten Wasserprojekte.
Also macht den Jungs Beine! Jeder Euro bringt ’nen Meter!

Hier fassen die beiden das alles nochmal zusammen…und hier geht es zur Spendenaktion #waterwater. Sei Team Viva con Agua!!!

Make it Count

Mein aktueller Lebenstraum: REISEN
10 Tage lang durch die Welt reisen und darüber eine Geschichte erzählen.
Ich melde mich freiwillig. Sofort.

Casey Neistat erfüllte Nike diesen Wunsch. (Danke Katja, für diesen Link, der so viel Lust auf das Leben macht.)

Carpe Diem!
Meiner Reiselust verabreiche ich diese Woche eine Dosis Paris.
Leider ohne das Nike-Budget in der Tasche. Macht nichts. Spaß macht es auch so!